Multimediale Marketing-Dokumentation: Einsatzmöglichkeiten by Matthias Rehme

By Matthias Rehme

Matthias Rehme studierte Wirtschaftswissenschaften an der Universität Bremen und promovierte an der Universität Göttingen. Seit März 1996 ist er Referent des Vorsitzenden der Geschäftsführung bei der Herausgeberschaft Wertpapier-Mitteilungen Keppler, Lehmann GmbH & CoKG in Frankfurt/M.

Show description

Read or Download Multimediale Marketing-Dokumentation: Einsatzmöglichkeiten digitaler Dokumentationssysteme im Marketing PDF

Similar marketing books

The 50-Plus Market: Why the Future Is Age-Neutral When It Comes to Marketing and Branding Strategies

* includes unique examine performed by means of OMD into the connection among age and shopper habit

Inside the Customer Universe: How to Build Unique Customer Insight for Profitable Growth and Market Leadership

Contained in the consumer Universe unearths how a firm can turn into sooner than the sport via focusing a its technique on predicting buyer wishes instead of following them. This publication presents a distinct contribution to the sphere of purchaser administration with a departure from present perform in the direction of figuring out buyers as 'multi-individuals' and as a result fixing present confusions surrounding consumer behaviour.

Strategic Marketing: An Introduction

Each company wishes an realizing of the concepts utilized by its rivals, and a uncomplicated wisdom of the way the company surroundings affects on its association earlier than it may possibly formulate a advertising plan. topics lined contain: * business plan* reading the enterprise setting* the buyer available in the market position* concentrating on and positioning* advertising combine method.

Additional info for Multimediale Marketing-Dokumentation: Einsatzmöglichkeiten digitaler Dokumentationssysteme im Marketing

Example text

Im Vergleich zu MEFFERT, der Marketing als Leitkonzept des Management im Sinne eines gelebten Unternehmenswertes versteht, geht SILBERER von einem restriktiveren Marketing-Verständnis aus und definiert Marketing als "marktorientierte Außenpolitik,,73 einer Unternehmung. Das Management interner Ressourcen sowie der Ressourceneinsatz wird dabei ausgegrenzt 74 . Das Marketing umfaßt ausschließlich die Aktivitäten eines Unternehmens, die sich auf unternehmensexterne Gruppen beziehen oder diese in irgendeiner Form tangieren.

484 WEILEN-MANN 1967 S. 95 25 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 26 vgl. WEILENMANN 1967 S. 91 BUDER & WINDEL 1978 S. 8 vgl. WINDEL 1980 S. 5-6 vgl. ebenda S. 6-7 ebenda S. 17 vgl. SEEGER 1990b S. 11 vgl. ebenda S. 12 vgl. WERSIG & MEYER-UHLENRIED 1970 S. 15 HILL 1995 S. B 17 CREMER 1980 Sp. 569 vgl. GAUS 1983 S. 1 vgl. ebenda vgl. STEINACKER 1975 S. 18 vgl. ebenda S. 19 RENNER, U. 1982 S. 93 vgl. STEINACKER 1975 S.

1 ). Neben diesen Dokumenten gibt es diverse Dokumente, für die es keine Autbewahrungspflicht gibt, die für die Unternehmen aber dennoch von Interesse sein können. Hierzu zählen Dokumente, die die Unternehmensgeschichte betreffen oder Dokumente, die Informationen über Marketing-Pläne, -Maßnahmen und -Erfolge enthalten. In dieser Arbeit werden ausschließlich diese Dokumente betrachtet. Im folgenden Abschnitt steht die Frage im Vordergrund, wie diese für das Marketing relevanten Dokumente in Unternehmensarchiven abgelegt werden.

Download PDF sample

Rated 4.81 of 5 – based on 17 votes