Life Domain Balance: Konzepte zur Verbesserung der by Eberhard Ulich, Bettina S. Wiese

By Eberhard Ulich, Bettina S. Wiese

Ein wichtiger Aspekt für die Erhaltung und Steigerung der Lebensqualität ist das Balancieren grundlegender Bereiche des täglichen Lebens, zu denen neben der Erwerbsarbeit auch Partnerschaft, Familie, Hobbys, gemeinnützige Arbeit und die Gesundheit gehören. Zusammengefasst wird dies in dem Begriff „Life area Balance“. Eberhard Ulich und Bettina S. Wiese stellen Konzepte für Einzelpersonen, own- und Organisationsentwickler sowie sozialpolitische Entscheidungsträger vor, um die lifestyles area stability zu verbessern. Besondere Schwerpunkte bilden dabei die kritische Auseinandersetzung mit den Auswirkungen moderner flexibilisierter Arbeitsstrukturen sowie eine lebensspannenpsychologische Betrachtung der verschiedenen relevanten Handlungsfelder. Ergebnisse empirischer Untersuchungen und Fallbeispiele aus der Praxis ergänzen die Ausführungen der Autoren und veranschaulichen die dargestellten Lösungen.

Die Zielgruppen
Entscheidungsträger in Unternehmen
HR-Verantwortliche
Dozierende und Studierende der Wirtschafts-, Sozial- und Arbeitswissenschaften
Politische Entscheidungsträger

Die Autoren
Prof. Dr. Dr. h.c. Eberhard Ulich ist companion des Instituts für Arbeitsforschung und Organisationsberatung (iafob) in Zürich sowie Präsident der Stiftung Arbeitsforschung.
Prof. Dr. Bettina S. Wiese forscht und lehrt als Leiterin der Abteilung „Berufliche Entwicklung“ an der Universität Basel.

Show description

Read or Download Life Domain Balance: Konzepte zur Verbesserung der Lebensqualität PDF

Best german_15 books

Erfolgreich in der Vorsorgeberatung: Wie Sie durch Konzeptverkauf Ihre Kunden überzeugen und Ihr Einkommen signifikant erhöhen

Im gegenwärtigen Markt der Vorsorgeberatung findet ganz überwiegend keine ganzheitliche, nachhaltige und bedarfsgerechte Beratung statt, sondern Versicherer wie Agenturen und Vermittler verfolgen einen produktorientierten Beratungsansatz - dies sowohl mit großem kundenspezifischen als auch volkswirtschaftlichen Schaden.

Überlegene Geschäftsmodelle: Wertgenese und Wertabschöpfung in turbulenten Umwelten

Mit Hilfe einer profunden Bestandsaufnahme und stichhaltigen examine zeigt Andreas Schmidt drei „Ko“-Kriterien zur Optimierung der Wettbewerbswirkung von Geschäftsmodellen auf: Kontingenz zur Umwelt, Konsistenz seiner Bestandteile und eine kohärente Implementierung über die Entscheidungsebenen hinweg.

Vorsatzanfechtung: Mit Rechtsprechungsregeln Ansprüche vermeiden, abwehren und verfolgen

Tobias Hirte und Karsten Kiesel stellen Rechtsprechungsregeln für Vorsatzanfechtungsfälle gemäß § 133 InsO unter Nennung der jeweils wesentlichen Entscheidungen des Bundesgerichtshofs dar, die im Zusammenhang mit Vorsatzanfechtungssachverhalten stehen. Dabei wird besonderes Augenmerk auf Indizien, Beweisanzeichen sowie Beweiserleichterungen gelegt.

Extra resources for Life Domain Balance: Konzepte zur Verbesserung der Lebensqualität

Sample text

Durch meinen Beruf bin ich oft so beansprucht, dass ich zu müde bin, um noch etwas mit meinem Partner / meinen Kindern zu unternehmen. Cl 2. B. " Farnilie-sßeruf 1. "Durch mein Privatleben bin ich oft so beansprucht, dass ich unausgeschlafen und unkonzentriert während der Arbeit bin. Cl 2. "Private / familiäre Probleme hindern mich daran, mich in meinem Beruf so zu engagieren, wie ich es eigentlich sollte. Cl ten; vgl. 1). B. Carlson, 1999), aber eine Reihe von Studien untermauert die Bedeutung zeitlichen Involvements bzw.

B. B. gesundheitliche Probleme, Familiengründung; vgl. Schraps, 2007). gmen"Oon M% 47 2 Vom Work Ufe Balance Konzept zum Ufe Domain Balance Konzept Auch in der US-amerikanischen Literatur wird der Frage nach vorhandenen Grenzen und aktiven Grenzziehungen zwischen beruflichem und außerberuflichem Bereich Aufmerksamkeit geschenkt. Allerdings liegt der konzeptuelle Schwerpunkt dort auf den alltäglich erlebten Auswirkungen von Grenzen zwischen den Lebensbereichen bzw. Ashforth, Kreiner & Fugate, 2000; Clark, 2000).

B. Belastbarkeit) sowie Organisationsgeschick (vgl. Wiese, Freund & Seiger, 2007). Zur standardisierten Erhebung der verschiedenen Facetten des positiven Zusammenspiels schlagen Wiese et al. (2010) ein mehrdimensionales Selbstberichtsinstrument vor. 3 zu entnehmen. 3 I. Kompetenztransfer: Beruf ~ Familie "Die Erfahrungen und Kompetenzen aus meinem Berufsleben ••. " Familie ~ Beruf "Die Erfahrungen und Kompetenzen aus meinem Familienleben ••. • verbessern mein Durchsetzungsvermögen bei der Arbeit.

Download PDF sample

Rated 4.35 of 5 – based on 36 votes