Kunsttherapie in der psychologischen Praxis: Mit by Martin Schuster, István Hárdi

By Martin Schuster, István Hárdi

Kunsttherapie in der Psychotherapie

Professor Martin Schuster hat im Feld der Kunstpsychologie, Kreativität und des bildhaften Denkens viele Arbeiten und Forschungen geliefert. Er zeigt, wie Kunsttherapie innovativ im psychologischen Tatsachenwissen zu verankern ist. Auch Nicht-Künstler können solche Methoden mit Gewinn in ihrer Psychotherapie anbieten. Interesse an künstlerischen Tätigkeiten ist hilfreich, aber ein besonderes expertise ist nicht erforderlich.

Verbindet Grundlagenwissen mit therapeutischer Praxis

Der Praktikumsteil bietet Selbsterfahrung in Kunsttherapie und die Einübung therapeutischer Fertigkeiten, wie z.B. der Interpretation von Bildmetaphern. Die Darstellung ist verständlich, leicht lesbar und wissenschaftlich fundiert. Neben der deutschen Literatur wird auch das breite Spektrum amerikanischer Beiträge rezipiert. Martin Schuster ist Verhaltenstherapeut, Gesprächstherapeut und Kunsttherapeut.

Aus dem Inhalt

Was ist Kunsttherapie? - Theoretische Grundlagen: Kreativität und Kunsttherapie - Einsatzfelder und Indikationen - Ausgewählte Methoden der Kunsttherapie - Kunst und Kunsttherapie - Effizienz der Kunsttherapie.

Geschrieben für Psychologische Psychotherapeuten, Berater, Psychiater, Ärzte, Studierende und Psychotherapeuten in der Ausbildung

Show description

Read Online or Download Kunsttherapie in der psychologischen Praxis: Mit therapeutischem Praktikum und Selbsterfahrungsanleitungen PDF

Similar german_15 books

Erfolgreich in der Vorsorgeberatung: Wie Sie durch Konzeptverkauf Ihre Kunden überzeugen und Ihr Einkommen signifikant erhöhen

Im gegenwärtigen Markt der Vorsorgeberatung findet ganz überwiegend keine ganzheitliche, nachhaltige und bedarfsgerechte Beratung statt, sondern Versicherer wie Agenturen und Vermittler verfolgen einen produktorientierten Beratungsansatz - dies sowohl mit großem kundenspezifischen als auch volkswirtschaftlichen Schaden.

Überlegene Geschäftsmodelle: Wertgenese und Wertabschöpfung in turbulenten Umwelten

Mit Hilfe einer profunden Bestandsaufnahme und stichhaltigen examine zeigt Andreas Schmidt drei „Ko“-Kriterien zur Optimierung der Wettbewerbswirkung von Geschäftsmodellen auf: Kontingenz zur Umwelt, Konsistenz seiner Bestandteile und eine kohärente Implementierung über die Entscheidungsebenen hinweg.

Vorsatzanfechtung: Mit Rechtsprechungsregeln Ansprüche vermeiden, abwehren und verfolgen

Tobias Hirte und Karsten Kiesel stellen Rechtsprechungsregeln für Vorsatzanfechtungsfälle gemäß § 133 InsO unter Nennung der jeweils wesentlichen Entscheidungen des Bundesgerichtshofs dar, die im Zusammenhang mit Vorsatzanfechtungssachverhalten stehen. Dabei wird besonderes Augenmerk auf Indizien, Beweisanzeichen sowie Beweiserleichterungen gelegt.

Additional resources for Kunsttherapie in der psychologischen Praxis: Mit therapeutischem Praktikum und Selbsterfahrungsanleitungen

Example text

Wenn ja, wären wir theoretisch in größerer Nähe zu den Maßnahmen der Kunsttherapie als zu den Maßnahmen der Verhaltenstherapie. Tatsächlich erwies sich die theoriekonforme Reihung der angsterzeugenden Reize nach ihrer Stärke in der systematischen Desensibilisierung als nicht notwendig. Die Instruktion, die imaginierte Bewältigung einer problematischen Situation zu malen, ist dann durchaus schon »Kunsttherapie«. Bildvorstellungen werden weiterhin in der Technik des »Ankerns« zur Stimmungsmanipulation eingesetzt.

B. bei Leistungsanforderungen, aufgefasst (vgl. 7 Abb. 6). jDie Verfolgung eines Bachlaufs Hier findet man »Verhinderungsmotive«: Der Bach kann durch Versickern des Wassers morastig werden oder gestaut sein. Es wirkt bereits positiv, wenn der Patient die Instruktion erhält, sich in der Quelle zu erfrischen. jDas Haus Das Haus ist ein Symbol für die eigene Persönlichkeit. Die Erforschung der verschiedenen Zimmer gibt Auskunft über Teilbereiche der Persönlichkeit. Die Küche hat etwas mit der Genussfähigkeit und oralen Trieben zu tun, das Schlafzimmer und der Inhalt seiner Schränke lassen Aussagen über Erotik und Sexualität des Klienten zu.

Wir müssen unsere gewohnte Perspektive zugunsten des Blickes eines anderen ändern. Sich selbst von außen und den anderen von innen sehen, ist eine oft zitierte Formulierung von Holmes. Je mehr wir von den anderen wissen, umso besser ist unsere Mentalisation. Natürlich gibt es dabei auch Irrtümer und Missinterpretationen. Die können wir durch Fragen über die Einstellung des anderen korrigieren. Wiederum hat natürlich jeder ein gewisses Ausmaß von Mentalisierung. Das ärgerliche Gesicht des Chefs oder die traurige Stimmung der Gattin signalisieren uns, dass wir keinen besonders erfreulichen Tag vor uns haben.

Download PDF sample

Rated 4.31 of 5 – based on 10 votes