Kulturelle Globalisierung und internationale Kooperation by Matthias Gronholz

By Matthias Gronholz

Internationale Kooperation lebt durch ihre Akteure. Heute kann beinahe jeder Einfluss auf internationale Entscheidungen nehmen. Matthias Gronholz beschreibt die dahinter stehenden Mechanismen und schlägt einen Bogen vom Dreißigjährigen Krieg bis hin zur Globalisierung. Er offenbart den darwinistischen Einfluss auf die Entwicklung zwischenstaatlicher Beziehungen und die besondere Rolle der Zivilgesellschaft. Die Beispiele vom Westfälischen Frieden über die Vereinten Nationen bis hin zu den G20 vereinfachen in anschaulicher paintings und Weise den Zugang zum internationalen Geschehen und ermöglichen es, zukünftige Entwicklungen treffender einzuschätzen. ​

Show description

Read or Download Kulturelle Globalisierung und internationale Kooperation PDF

Similar international & world politics books

The Political Discourse of Anarchy: A Disciplinary History of International Relations

This precise disciplinary heritage of the sphere of diplomacy examines its early emergence within the mid-nineteenth century to the interval starting with the outbreak of worldwide battle II. It demonstrates that a few of the often held assumptions concerning the field’s early historical past are improper, equivalent to the presumed dichotomy among idealist and realist classes.

The Samson Option: Israel's Nuclear Arsenal and American Foreign Policy

An research into Israel's nuclear services discloses information regarding the country's rush towards nuclear prestige, its collaboration with South Africa and Iran, and its espionage actions. Reprint. NYT.

Fiji Before the Storm: Elections and the Politics of Development

A racially-weighted structure, promulgated through decree in 1990, divided the rustic and invited foreign condemnation, and the economic system suffered from the cave in of associations of fine governance. In 1995, an self sufficient structure evaluation Commision appointed by way of the Fijian parliament, prompt wide-ranging adjustments to the structure.

Nuclear power's Global Expansion: Weighing Its Costs and Risks

While safety and fingers keep watch over analysts checklist what has helped preserve nuclear guns applied sciences from spreading, strength economics is never, if ever, pointed out. but, huge civilian nuclear power courses can-and have-brought states rather a fashion in the direction of constructing nuclear guns; and it's been industry economics, greater than the other strength, that has stored so much states from beginning or finishing those courses.

Extra resources for Kulturelle Globalisierung und internationale Kooperation

Sample text

168). Vgl. ). 52 C. Definitionen auch in komplexen, funktional hoch ausdifferenzierten Gesellschaften. Zwar sind sie vielleicht anders ausgestaltet und beziehen sich nicht mehr auf einen sich nähernden Säbelzahntiger. Der Zweck ist, wie nachfolgende Beispiele verdeutlichen sollen, auf dasselbe Ziel ausgerichtet, wie Jahrhunderte zuvor in der Steinzeit. So wurden in der Zeit des Kalten Krieges Sirenensignale geprobt, die die Bevölkerung vor einem drohenden Angriff mit Massenvernichtungswaffen warnen sollten.

Letzteres war beispielsweise die Begründung zum Militärschlag gegen den Irak im Jahre 2003. Die zweite Kategorie bezeichnet Tomasello als Kommunikationssignale. Kommunikationssignale werden bewusst vom Kommunizierenden in der Absicht ausgestrahlt, beim Empfänger eine bestimmte soziale Reaktion herbeizuführen. 105 Diese Signale werden von Individuen strategisch eingesetzt, um soziale Ziele zu erreichen. Hinter den Signalen steht insofern immer eine soziale Absicht. Intentionalen Signalen gehen immer referentielle Signale voraus.

Kommunikation und Kooperation 51 zwei Individuen manifestiert, ist die Erfüllung einer weiteren Voraussetzung zwingend erforderlich. Neben dem geteilten begrifflichen Hintergrund nennt Tomasello als nächste Bedingung die geteilte Intentionalität. Diese reduziert zum einen Komplexität und macht zum anderen erfolgreiche Kommunikation wahrscheinlich. 119 Sie bildet sich aus sozio-kognitiven Fähigkeiten, mit deren Hilfe kollektive Intentionen und kollektive Aufmerksamkeiten erzeugt werden können. Hierunter ist die geteilte Aufmerksamkeit unter Zuhilfenahme des gemeinsam geteilten begrifflichen Hintergrundes zu verstehen.

Download PDF sample

Rated 4.79 of 5 – based on 6 votes