Kindgemäßheit im Kontext: Zur Normierung der by Katharina Rosenberger

By Katharina Rosenberger

Die "Orientierung am type" als pädagogisches Leitprinzip stellt einen elementaren Wert unserer Gesellschaft und ihres Schulwesens dar. Sowohl in den geltenden Rechtsnormen als auch im Professionswissen von LehrerInnen nimmt der Anspruch auf einen kindgemäßen Umgang in der Schule einen zentralen Platz ein. Aber was once heißt Kindgemäßheit konkret?
Katharina Rosenberger weist in ihren Ausführungen auf die Umstrittenheit vieler Deutungen dieses Begriffs hin. Anhand von kultur- und sozialwissenschaftlichen Analysen, Interviews und zahlreichen Beispielen aus der Praxis stellt sie die häufig vertretene Ansicht in Frage, Kindgemäßheit eine universelle, ahistorische und kontextfreie Bedeutung zuzusprechen. Sie argumentiert überzeugend, dass allein die Bezugnahme auf die jeweilige konkrete Handlungssituation eine sinnvolle Debatte über Kindgemäßheit ermöglicht.

Show description

Read Online or Download Kindgemäßheit im Kontext: Zur Normierung der (schul-)pädagogischen Praxis PDF

Best german_15 books

Erfolgreich in der Vorsorgeberatung: Wie Sie durch Konzeptverkauf Ihre Kunden überzeugen und Ihr Einkommen signifikant erhöhen

Im gegenwärtigen Markt der Vorsorgeberatung findet ganz überwiegend keine ganzheitliche, nachhaltige und bedarfsgerechte Beratung statt, sondern Versicherer wie Agenturen und Vermittler verfolgen einen produktorientierten Beratungsansatz - dies sowohl mit großem kundenspezifischen als auch volkswirtschaftlichen Schaden.

Überlegene Geschäftsmodelle: Wertgenese und Wertabschöpfung in turbulenten Umwelten

Mit Hilfe einer profunden Bestandsaufnahme und stichhaltigen examine zeigt Andreas Schmidt drei „Ko“-Kriterien zur Optimierung der Wettbewerbswirkung von Geschäftsmodellen auf: Kontingenz zur Umwelt, Konsistenz seiner Bestandteile und eine kohärente Implementierung über die Entscheidungsebenen hinweg.

Vorsatzanfechtung: Mit Rechtsprechungsregeln Ansprüche vermeiden, abwehren und verfolgen

Tobias Hirte und Karsten Kiesel stellen Rechtsprechungsregeln für Vorsatzanfechtungsfälle gemäß § 133 InsO unter Nennung der jeweils wesentlichen Entscheidungen des Bundesgerichtshofs dar, die im Zusammenhang mit Vorsatzanfechtungssachverhalten stehen. Dabei wird besonderes Augenmerk auf Indizien, Beweisanzeichen sowie Beweiserleichterungen gelegt.

Additional info for Kindgemäßheit im Kontext: Zur Normierung der (schul-)pädagogischen Praxis

Sample text

Es wurde zum Symboltriiger fiir die ganze Menschheit - und deren Erlosung. Die christliche ging einen repressiven Weg, wollte also das Kind durch religiose Erziehung zu Gehorsam und Entsagung, Arbeit und Ehrlichkeit vom Ubel der Erbsunde befreien. Die bevorzugten Mittel dazu waren Techniken der Selbst- und Fremdkontrolle wie Gebet, Beichte und BuBe sowie die Anwendung rigoroser Strafen. 25 Auch hier ging es vordergriindig urn das Seelenheil - Strafen wurden in diesem Kontext als Akt der Barmherzigkeit gesehen.

35 Sie thematisierten die kindliche Entwicklung aus physiologischen, ethnologischen und psychologischen Gesichtspunkten. Hier sind Arbeiten wie die vom Urvater der Kinderpsychologie, dem Physiologen Wilhelm Preyer (1989/1882) oder des Ethnographenpaares Clara und William Stem (1907) zu nennen. Ihnen liegt die Auffassung von Kindheit als eine Periode mit eigener Bedeutung und spezifischen Gefiihlen und Stimmungen zugrunde. Ihre Arbeiten basieren auf einflihlsamen Beobachtungen und den nachtriiglichen Auswertungen von systematischen oder unsystematischen (Tagebuch-)Aufzeichnungen iiber Situationen, AuBerungen und Handlungen von Kindem.

Jahrhundert ein allmahlicher Wandel beobachten. Johann Amos Comenius (Jan Amos Komensky, 1592-1670), der Kontakt zu Descartes hatte, verfasste eine umfassende padagogische Theorie flir die Verbesserung der Menschheit durch Bildung ("Emendatio rerum humanorum" 200111668, 3-127) und stellte die Erziehung des Kindes damit als einer der ersten Padagogen der Neuzeit in den Mittelpunkt seiner theoretischen Aufmerksamkeit. Der Sinn rur Bildung wurde von Comenius nicht als Anbaufung von Wissen, sondern als Beihilfe zum Erkennen einer Ordnung, eines Sinnzusammenhangs verstanden (der gettlichen SchOpfung).

Download PDF sample

Rated 4.45 of 5 – based on 43 votes