Java-Intensivkurs: In 14 Tagen lernen Projekte erfolgreich by Marco Block, Ernesto Tapia, Felix Franke

By Marco Block, Ernesto Tapia, Felix Franke

Das Buch bietet eine verst?ndliche, kompakte Einf?hrung in die Softwareentwicklung mit Java. Es konzentriert sich dabei mehr auf Konzepte und Methoden als auf versionsspezifische Sprachelemente. Ziel ist die Motivation und Ausbildung zum Selbststudium. Die Konzepte werden durch die Realisierung von Projekten vermittelt. Dabei setzt dieses Buch auf kreative, neue Beispiele und streift durch verschiedene Gebiete der Informatik, wie z.B. Algorithmik, K?nstliche Intelligenz, Bildverarbeitung und Spieleentwicklung. Am Ende jedes Kapitels werden die dargestellten Konzepte kurz zusammengefasst und durch praktische Aufgaben gefestigt. Die im Buch gezeigten Beispiele, L?sungen der Aufgaben und zus?tzliches fabric werden auf einer Webseite angeboten.

Show description

Read or Download Java-Intensivkurs: In 14 Tagen lernen Projekte erfolgreich zu realisieren GERMAN PDF

Best compilers books

Programming in Prolog

Initially released in 1981, this used to be the 1st textbook on programming within the Prolog language and remains to be the definitive introductory textual content on Prolog. although many Prolog textbooks were released because, this one has withstood the attempt of time due to its comprehensiveness, instructional procedure, and emphasis on basic programming functions.

XML and Web Technologies for Data Sciences with R (Use R!)

Internet applied sciences are more and more proper to scientists operating with information, for either getting access to facts and developing wealthy dynamic and interactive displays.  The XML and JSON information codecs are commonly used in internet companies, standard websites and JavaScript code, and visualization codecs similar to SVG and KML for Google Earth and Google Maps.

Extra resources for Java-Intensivkurs: In 14 Tagen lernen Projekte erfolgreich zu realisieren GERMAN

Sample text

P r i n t l n ( " ... jetzt sind wir hier bei k" ) ; i f ( k ==1) break S p r u n g Z u I ; } } } System . o u t . p r i n t l n ( " hier sind wir ... 4 Sprunganweisungen 39 Wir springen zur Sprungmarke SprungZuI. Das bewirkt folgendes: C : \ Java > j a v a Spruenge . . j e t z t sind wir h i e r . . j e t z t sind wir h i e r . . j e t z t sind wir h i e r . . j e t z t sind wir h i e r h i e r sind wir . . bei bei bei bei i j k k Jetzt ändern wir das Programm so, dass wir zu der Sprungmarke SprungZuJ springen.

Mein erstes Programm läuft ... " ) ; } } Ein zweiter Versuch liefert keine Fehlermeldung. Demzufolge scheint das Programm syntaktisch, also von der äußerlichen Form her, korrekt zu sein und es kann gestartet werden: C : \ J a v a > j a v a c ProgrammEins . j a v a C : \ J a v a > j a v a ProgrammEins E n d l i c h i s t e s s o w e i t ! Mein e r s t e s Programm l õ u f t . . Ein erster Erfolg. Wir sehen noch einen kleinen Makel. Bei der Ausgabe wurde das Zeichen ’ä’ durch ein anderes ersetzt.

Wir erhalten als Ergebnisse b=2 und c=9. Mit dem ganzzahligen int können wir aber auch addieren und subtrahieren. int a = b = a = a a b a = + − + 0 , b = 1; b; 5; 1; In Java und anderen Programmiersprachen, wie z. B. 4 byte, short, long Die ebenfalls ganzzahligen Datentypen byte, short und long unterscheiden sich dem int gegenüber nur in der Größe der zu speichernden Werte. Alle bisherigen Operationen gelten auch für diese Datentypen. Daher schauen wir uns nur ein Beispielprogramm an, in dem die verschiedenen Datentypen verwendet werden.

Download PDF sample

Rated 4.51 of 5 – based on 20 votes