Jahrbuch der Hafenbautechnischen Gesellschaft: 1966/68 by R. Schwab, W. Becker

By R. Schwab, W. Becker

Show description

Read or Download Jahrbuch der Hafenbautechnischen Gesellschaft: 1966/68 PDF

Best german_4 books

Bodenmechanik der Stützbauwerke, Straßen und Flugpisten: Anwendungsbeispiele und Aufgaben

Wie die Erfahrung immer wieder zeigt, fallt es dem jungen Ingenieur am Anfang seiner beruflimen Laufbahn smwer, das erworbene Smulwissen zur Losung von praktismen, temnismen Aufgaben anzuwenden. Aum der erfahrene Ingenieur steht in der Praxis oft vor dem challenge, Fragen beantwor ten zu mussen, die nimt in den Rahmen seiner taglimen Routinearbeit fallen.

Soziale Kosten des Energieverbrauchs: Externe Effekte des Elektrizitätsverbrauchs in der Bundesrepublik Deutschland

In diesem Buch werden in systematischer Weise verschiedene Arten von externen Kosten und Nutzen konkurrierender Technologien zur Elektrizit? tserzeugung verglichen. Behandelt werden verschiedene Umwelteffekte, Besch? ftigungs- und Produktionseffekte, die Ausbeutung ersch? pfbarer Ressourcen wie auch die unterschiedlichen Arten ?

Extra info for Jahrbuch der Hafenbautechnischen Gesellschaft: 1966/68

Example text

Die Hil£skonstruktion hat sich bewahrt, denn sonst waren die Stahlbetonstiitzen abgeschert worden. An der Hafenbahn sind die Bergschaden recht spiirbar. Die Gleise pressen und zerren, schieben im Schotterbett, bilden Senken, und das Gleisgefiille andert sich. Dies machte sich besonders unangenehm an Ablaufbergen und Kippergleisen bemerkbar, wo die Eisenbahnwagen durch das vorgegebene Gefalle selbsttatig laufen sollen. Es traten an vielen Stellen veranderte Betriebsverhaltnisse ein, die nur durch den Einsatz von zusatzlichem Rangierpersonal, wie Hemmschuhleger, bewaltigt werden konnten.

U. G. Wiedemann: The radar equipment for the surveillance radar stations on Elbe and Weser. AISM/ IALA Bulletin, Juli 1961, S. 6-16, Paris. -Ing. Hermann Bumm, Duisburg-Ruhrort Uber die Absenkung der Duisburg-Ruhrorter Hafen durch Kohleabbau ist schon mehrfach in der Fachpresse berichtet worden. Da diese technisch besonders interessanten Arbeiten im Sommer des Jahres 1968 zum AbschluB gekommen sind, sollen hier die Durchfiihrung, Auswirkung und der Erfolg der Absenkung noch einmal zusammenhangend beschrieben werden, wobei weitgehend auf die bisherigen Veroffentlichungen 1 verwiesen wird.

Wenn Sie den Grundri6 der Anlagen betrachten, so werden Sie auf den ersten Blick feststellen, daB die Anlage dreigeteilt worden ist. Sie sehen auf der Lange von 1500 m drei gleich groBe Schuppen und im AnschluB an diese Schuppen ebenfalls die gleiche Zahl von Freiflachen. Diese Dreiteilung war keineswegs von vornherein vorgegeben, sondern sie ist das Ergebnis einer ftir den betrieblichen Ablauf auBerordentlich wichtigen Uberlegung, namlich die Antwort auf die Frage nach der optimalen GroBe der Betriebseinheiten im Sttickgutumschlag.

Download PDF sample

Rated 4.82 of 5 – based on 27 votes