Einführung in die Freizeitwissenschaft by Horst W. Opaschowski

By Horst W. Opaschowski

Freizeit im 21. Jahrhundert hat eine andere Qualität als in den Nachkriegszeiten der fünfziger und sechziger Jahre oder den Wohlstandszeiten der siebziger bis neunziger Jahre: Hohe Arbeitslosigkeit auf der einen, steigende Lebenserwartung auf der anderen Seite lassen erwerbsfreie Lebensphasen in einem ganz anderen Licht erscheinen. Lebensstandardsicherung und Armutsvermeidung, Gesundheitserhaltung bis ins hohe adjust sowie neue Sinnorientierungen des Lebens jenseits von Konto und Karriere machen den ehemaligen "Wohlstandsfaktor Freizeit" zu einer gleichermaßen ökonomischen wie sozialen Frage: Wie kann die persönliche und gesellschaftliche Lebensqualität erhalten und nachhaltig gesichert werden - ein Leben lang für sich selbst und für nachkommende Generationen?

Show description

Read Online or Download Einführung in die Freizeitwissenschaft PDF

Best social work books

Healing and Change in the City of Gold: Case Studies of Coping and Support in Johannesburg (Peace Psychology Book Series, Volume 24)

This quantity collects case stories at the lives of individuals residing in post-apartheid Johannesburg, South Africa. In doing so, it considers how humans deal with, reply to, narrate and/or silence their studies of previous and current violence, a number of insecurities and precarity in contexts the place those studies tackle a daily non-stop personality.

Developing Evidence-Based Generalist Practice Skills

A vital assessment of the center abilities wanted via each social paintings practitionerDeveloping Evidence-Based Generalist perform abilities positive aspects contributions from most sensible students in social paintings perform, proposing crucial details for the moral and potent perform of social paintings. This in actual fact written advisor offers step by step advice for utilizing evidence-based perform to make joint judgements with consumers approximately review and healing procedures via a cautious attention of the simplest to be had learn facts, the client's personal tastes and values, specialist moral criteria, and different key matters.

Sweet charity : the role and workings of voluntary organisations

This publication makes a speciality of the ever-changing global of charities: the abilities had to deal with, fundraise, run a profitable lobbying crusade or allure new paintings and how during which united kingdom charities will more and more function in a ecu atmosphere.

Strengthening the DSM : incorporating resilience and cultural competence

"This is a smart addition to the literature on psychological healthiness, specifically the DSM assortment. This publication could turn into an important source for all practitioners within the box of psychological healthiness, as cultural competence is particularly wanted and practitioners have to develop into larger built to serve culturally various populations.

Extra info for Einführung in die Freizeitwissenschaft

Example text

Und im Umkehrschluss gilt: Wer viel schläft, lebt – vermeintlich – am Leben vorbei. 00 Uhr. 30 Uhr. 00 Uhr vorverlegt, um das Mehr an Freizeit zu „besetzen“. Für die Zukunft ist absehbar, dass die (Feier-)Abend-Hauptprogramme des Fernsehens zeitlich immer mehr gestreckt werden, also sowohl früher beginnen als auch später enden werden. Was objektiv durch Arbeitszeitverkürzung an frei verfügbarer Zeit gewonnen wird, kann auf diese Weise - für viele unbewusst - subjektiv wieder verlorengehen ... Im internationalen Vergleich gehört Deutschland im Hinblick auf die tarifliche Wochenarbeitszeit zu den Spitzenreitern: Norwegen (37,5 Stunden), Belgien und Dänemark (je 38) sowie Deutschland (38,4) führen die Spitzengruppe an.

So vertreten 70 Prozent der Bevölkerung die Auffassung, dass Freizeit in erster Linie eine Zeit ist, in der man tun und lassen kann, was einem Spaß und Freude macht. Aus einem arbeitsabhängigen Zeitbegriff, der Freizeit negativ als Abwesenheit von Arbeit definierte, hat sich heute ein positives Freizeitverständnis entwickelt: Freizeit ist eine Zeit, in der man für etwas frei ist. Über fünfzig Jahre Arbeitszeitverkürzungen sind an den Menschen und ihrer Einstellung zum arbeitsfreien Teil des Lebens nicht spurlos vorübergegangen.

Während das TVProgramm läuft, gehen die Familienmitglieder ihren Beschäftigungen nach – so als ob es das Fernsehen gar nicht gebe. 46 Fernsehen entwickelt sich immer mehr – wie schon früher das Radio – zum Nebenbei- und Hintergrundmedium, das für Unterhaltung, Zerstreuung und gute Stimmung sorgt. “ TV-Zuschauer können so jederzeit in Quiz, Sport und Seifenoper ein- und wieder aussteigen, ohne das Gefühl zu haben, den ‚roten Faden‘ zu verlieren. Das hat zwangsläufig Auswirkungen auf die Programmqualität.

Download PDF sample

Rated 4.21 of 5 – based on 4 votes