Definition und Berechnung der Sicherheit von by Rudolf Konakovsky

By Rudolf Konakovsky

Die vorliegende Arbeit beinhaltet ein Teilgebiet aus dem sehr umfassenden Problemkreis der Sicherheitstechnik, namlich die De finition und Berechnung der Sicherheit von Uberwachungs-, Steue rungs- und Regelungseinrichtungen (hier kurz als "Sicherheit von Automatisierungssystemen" bezeichnet). Schon die Themenstellung in dieser shape ist ungewohnlich. Bisher gibt es zwar zahlreiche Veroffentlichungen, die sich z.B. mit der Sicherheit von Kernreaktor-Uberwachungssystemen, von Eisen bahnsteuerungen, von Flugzeugregelsystemen usw. befassen. Es fehlen jedoch nahezu vollig Arbeiten, die das challenge der Si cherheit unabhangig von speziellen Anwendungsgebieten untersu chen. Wahrend in den beiden vergangenen Jahrzehnten eine anwen dungsunabhangige "Theorie der Zuverlassigkeit" entstand, gab es bisher auf dem damit verwandten Gebiet der Sicherheit nichts Entsprechendes. Ein wichtiges Anliegen der hier vorliegenden Arbeit battle es daher, zunachst eine anwendungsunabhangige Definition der sicherheits technischen Begriffe fur AutomatisierungssYsteme vorzuschlagen. Einzweiter Gesichtspunkt betrifft die angewandten Sicherungsver fahren. Hier sind die Entwickler in den verschiedenen Anwendungs bereichen unterschiedliche Wege gegangen. Fur eine "Theorie der Sicherheit" ist es aber notig, die eingefuhrten und bewahrten Verfahren zur Sicherung von Automatisierungssystemen beliebiger Anwendungsgebiete anwendungsunabhangig darzustellen, d.h. eine einheitliche Klassifizierung fur die Sicherungsmethodik einzu fuhren.

Show description

Read Online or Download Definition und Berechnung der Sicherheit von Automatisierungssystemen PDF

Similar german_4 books

Bodenmechanik der Stützbauwerke, Straßen und Flugpisten: Anwendungsbeispiele und Aufgaben

Wie die Erfahrung immer wieder zeigt, fallt es dem jungen Ingenieur am Anfang seiner beruflimen Laufbahn smwer, das erworbene Smulwissen zur Losung von praktismen, temnismen Aufgaben anzuwenden. Aum der erfahrene Ingenieur steht in der Praxis oft vor dem challenge, Fragen beantwor ten zu mussen, die nimt in den Rahmen seiner taglimen Routinearbeit fallen.

Soziale Kosten des Energieverbrauchs: Externe Effekte des Elektrizitätsverbrauchs in der Bundesrepublik Deutschland

In diesem Buch werden in systematischer Weise verschiedene Arten von externen Kosten und Nutzen konkurrierender Technologien zur Elektrizit? tserzeugung verglichen. Behandelt werden verschiedene Umwelteffekte, Besch? ftigungs- und Produktionseffekte, die Ausbeutung ersch? pfbarer Ressourcen wie auch die unterschiedlichen Arten ?

Extra resources for Definition und Berechnung der Sicherheit von Automatisierungssystemen

Example text

In (22) bzw. h. mu + mx = 3. Die Zahl aller m6g1ichen Funktionen bezUglich einer Ausgangsvariablen (bzw. Innenvariablen) ergibt sich nach (26) zu (27) sich durch einen Einzel- bzw. Mehrfachausfall die Dimension mx ' so ist der Maximalwert zu nehmen. 4 Kriterium fUr die gef~hrliche digitaler Schaltungen Ver~nderung der Funktion Im vorigen Abschnitt wurde angenommen, daB Bauelementausf~lle (Bild 1, Ereignis die Funktion der Schaltung ver~ndern k6nnen (Ereignis ~). Um festzustellen, ob die Funktion gef~hrlich ver~ndert wird (Ereignis ~) oder nicht, ist ein Kriterium erforderlich.

FUr alle Einzelausfalle der Untereinheiten F1 und F2 ergibt sieh somit die Ausfallwirkung ST, da Einzelausfalle in diesen Einheiten dureh die Einheit E naeh einer Zeit erkannt werden und die SI-Auswirkung dureh die Einheiten A und B gesiehert wird. FUr die Einzelausfalle der Untereinheiten E, A und B wurden die Ausfallwirkungen festgestellt und sind in den Tabellen 7 bis 9 aufgefUhrt. Um die Nummer der Einzelausfalle der Untereinheiten in eine Nummer z* naeh (13) zur Bezeiehnung der Einzelausfalle in der Gesamteinheit F* umreehnen zu kennen, mUssen die Untereinheiten fortlaufend durehnumeriert werden (Tab.

Funktionen der E-Einheit bei Einze1ausfa11en Kurzsch1uB bei Y1=Y2 - 45 - {4,6,10,12,16,24} Z~T (52) {1t3,5,7t9,11,13t15,17t23} Die Auswertungseinheit In der Auswertungseinheit A wird die erste Meldung (e = 0) der Xquivalenzaufhebung (Y1 Y2) durch das Abfallen des Relais d 3 gespeichert. Das Relais kann mit der Starttaste D wieder in den angezogenen Zustand gebracht werden. Es sei angenommen, daB bei gleichzeitiger Umschaltung der Relais d 1 und d 2 das Relais d 3 nicht abf~llt. + Da in diesem Beispiel Fehler durch Bedienungspersonal nicht angenommen werden, braucht man die Starttaste als Eingangsvariable nicht zu berUcksichtigen.

Download PDF sample

Rated 4.98 of 5 – based on 43 votes