Abschied vom Management: 101 Ideen für eine ziel- und by Hartmut Biesel

By Hartmut Biesel

Je härter die Rahmenbedingungen im Markt werden, desto stärker neigen Unternehmen dazu, ihre Prozesse über Kennzahlen und Fakten zu steuern. Die Mitarbeiterführung über Werte, klare Spielregeln, Befähigung und Vertrauen kommt dabei zu kurz – so Hartmut Biesel in diesem Buch. Mit seinem aus der Praxis entwickelten method erhalten Führungsverantwortliche das Rüstzeug, um ihre Einstellungen zu 14 Feldern der Führung zu dokumentieren und dadurch die Übereinstimmung zu definierten Werteaussagen zu überprüfen. Ziel ist es, eine einheitliche Festlegung von Spielregeln zu erreichen, um mit intestine geführten Mitarbeitern effiziente Geschäftsprozesse in Gang zu setzen. Ein Mut machendes Buch mit zahlreichen Statements, Handlungsempfehlungen und konkreten Tipps.

Show description

(more…)

Bausanierung: Erkennen und Beheben von Bauschäden by Michael Stahr (eds.)

By Michael Stahr (eds.)

Gebäudesanierung und Bauen im Bestand sind auch zukünftig wichtige Themen, mit denen sich jeder Planer auseinandersetzen wird. Das Buch bietet Bauingenieuren und Architekten nicht nur einen systematisierten Einstieg in alle Bereiche der Sanierung, sondern auch weiterführendes Praxiswissen für die Durchführung von Sanierungsmaßnahmen.
Alle Kapitel wurden wieder aktualisiert , konkretisiert und weiter illustriert. Neu hinzugekommen ist ein Kapitel mit rechtlichen Aspekten zur Sanierung.

Show description

(more…)

Nachrichtentechnik : Eine Einführung für alle Studiengänge by Martin Werner

By Martin Werner

Das Buch Nachrichtentechnik richtet sich an Studierende mit Studienschwerpunkten oder auch nur einzelnen Modulen aus dem Bereich der Informationstechnik und Informatik. Es gibt Einblicke in wichtige Methoden und typische Anwendungen der Nachrichtentechnik. Dem einführenden Charakter entsprechend wird auf viele Beispiele und Abbildungen Wert gelegt. Wiederholungsfragen und kurze Übungsaufgaben mit vollständigen Lösungen unterstützen den Lernerfolg. Für alle, die eine spätere nachrichtentechnische Vertiefung nicht ausschließen, liefert das Buch eine solide Grundlage.

Show description

(more…)

Client Value Generation: Das Zürcher Modell der by Stefanie Auge-Dickhut

By Stefanie Auge-Dickhut

Client price Generation

Die Geschäftsmodelle der Banken haben ein Verfallsdatum. Differenzierung, die über die Industrialisierung hinaus geht, wird nötig. Das Machtverhältnis zwischen financial institution und Kunden hat sich verschoben - Qualität und Preis-/Leistungsverhältnis der Bankdienstleistungen werden transparenter und kundenseitig konsequenter eruiert. cutting edge Geschäftsmodelle fördern die Margenerosion – der Kunde braucht die financial institution immer weniger. Dieses Buch legt die Eckpfeiler – u. a. effektive Kundenzentrierung und ein „Win-Win“ zwischen Kunden und financial institution - der zukünftigen Erfolgsmodelle im Banking dar und zeigt die heutigen Denkfallen und notwendige Schritte für Zukunftsfähigkeit - persönlich und für die Banken - auf. Das „Zürcher Modell der kundenzentrierten Bankarchitektur“ aggregiert die passgenauen Instrumente zu einer Roadmap für erfolgreiche Transformation.

Der Inhalt

· Denkfallen und neue Spielregeln

· Treiber des zukunftsfähigen Bankings und betriebswirtschaftliches Instrumentarium

· Erfolgreiche Transformation

· Das Zürcher Modell der kundenzentrierten Bankarchitektur

Die Autoren

Prof. Dr. Stefanie Auge-Dickhut ist Forschungsleiterin des Schweizer Instituts für Finanzausbildung (SIF) an der Kalaidos Fachhochschule in Zürich, Partnerin bei „Koye & accomplice“ und verfügt über langjährige Finance-Beratungserfahrung.

Prof. Dr. Bernhard Koye ist Gründer und Institutsleiter des SIF, Gründer von Koye & companion und Experte für Geschäftsmodelle & modifications- und Changeprozesse.

Axel Liebetrau ist Dozent am SIF; er gilt als einflussreichster Experte für Innovationen und traits in Banking und assurance im deutschsprachigen Raum und ist Gründer der „Banking Innovation workforce“ in Stuttgart.

Mit einem Gastbeitrag von Charlotte Götz, ebenfalls Dozentin am SIF und Gründerin von „CO13 für systemisches Veränderungsmanagement“.

Show description

(more…)

Sozialpsychologie by Klaus Jonas, Wolfgang Stroebe, Miles Hewstone, Matthias

By Klaus Jonas, Wolfgang Stroebe, Miles Hewstone, Matthias Reiss

Jemanden lieben, miteinander streiten, zusammen arbeiten, gemeinsam lernen – das Leben steckt voller Sozialpsychologie, denn das vielseitige Fachgebiet beschäftigt sich damit, wie Gedanken, Gefühle und Verhalten von Menschen durch die Anwesenheit anderer Menschen beeinflusst werden. Hier wird das Fach lebendig und anschaulich vorgestellt – von Aggression und association, über Einstellungen und Gruppen bis hin zu sozialer Wahrnehmung und Kognition. Über three hundred farbige Abbildungen und Tabellen lockern den Lernstoff auf, und durch zahlreiche bunte Infoboxen kommen auch Abwechslung beim Lesen und Anwendungsbezug nicht zu kurz. Verständliche Definitionen, Zusammenfassungen wichtiger Experimente und andere Elemente erleichtern das Lernen für die Prüfung. Neu in der 6. Auflage: Alle Kapitel wurden komplett neu verfasst und ein neues Kapitel "Sozialpsychologie und kulturelle Unterschiede" ergänzt. Und auch die web site wartet mit vielen neuen, kostenlosen Lerntools und Dozentenmaterialien auf. Hier wird die Psychologie lebendig und multimedial!

Show description

(more…)

Varianten des Kapitalismus: Die Unterschiede liberaler und by Martin Schröder (auth.)

By Martin Schröder (auth.)

Warum kommen quick alle web Start-ups aus den united states, während die begehrtesten cars der Welt aus Deutschland kommen? Solche Unterschiede kann guy mit der Theorie der types of Capitalism erklären, die Länder in liberale und koordinierte Marktwirtschaften einteilt. Während liberale Marktwirtschaften intestine darin sind, neue Produkte zu erfinden, entwickeln koordinierte Marktwirtschaften bestehende Produkte weiter. Damit erklärt dieses Buch, warum quickly alle englischsprachigen Länder den Markt nutzen und sehr hohe Einkommensunterschiede haben; demgegenüber erklärt es aber auch, warum Deutschland und andere europäische Länder mit starkem Sozialstaat und Gewerkschaften erfolgreich sind.

Show description

(more…)

Anders leben - anders sterben: Gespräche mit Menschen mit by Evelyn Franke

By Evelyn Franke

Die Themen Sterben und Tod betreffen jeden Menschen im Laufe des Lebens, auch Menschen mit geistiger Behinderung. Diese Menschen haben jedoch, je nach individueller scenario, andere Bedürfnisse im Umgang mit diesen schwierigen Themen als andere. Ihr Zugang und Wissensstand unterscheiden sich oft deutlich von denen anderer Menschen, used to be im Betreuungsalltag oft zu Unsicherheiten auch auf Seiten der Betreuer führt.

Hier setzt dieses Buch an: Eine Einführung skizziert Todes- und Lebenskonzepte von Menschen mit geistiger Behinderung. Zentraler Bestandteil ist ein Gesprächs- und Fortbildungsprogramm für Menschen mit geistiger Behinderung zu wichtigen Aspekten rund um Lebensphasen, Palliative Care, Sterben, Tod und Trauer. Der umfangreiche Praxisteil enthält methodische Hinweise und Praxistipps für Fördereinheiten zu diesen Themenkomplexen.

Das Buch ermutigt Pflegekräfte, Betreuer und Begleiter von Menschen mit geistiger Behinderung, mit diesen offen und einfühlsam über Krankheit, Sterben und Tod zu sprechen.

Show description

(more…)

Leben mit einem beeinträchtigten Kind: Eine by Lydia Schmieder

By Lydia Schmieder

Lydia Schmieder untersucht die Veränderungen für das Leben von Eltern nach der Geburt eines beeinträchtigen Kindes. Die Autorin erörtert den Umgang mit solcherlei Wendepunkten aus entwicklungspsychologischer Perspektive. Grundlage der Untersuchung ist das besonders reichhaltige, aber selten genutzte Datenmaterial elterlicher Selbstberichte. Prozessen des flexiblen Loslassens von Zielen und der hartnäckigen Zielverfolgung (Brandtstädter, 2007) scheint eine besondere Bedeutung im Umgang mit diesen Herausforderungen zuzukommen.

Show description

(more…)

Kindgemäßheit im Kontext: Zur Normierung der by Katharina Rosenberger

By Katharina Rosenberger

Die "Orientierung am type" als pädagogisches Leitprinzip stellt einen elementaren Wert unserer Gesellschaft und ihres Schulwesens dar. Sowohl in den geltenden Rechtsnormen als auch im Professionswissen von LehrerInnen nimmt der Anspruch auf einen kindgemäßen Umgang in der Schule einen zentralen Platz ein. Aber was once heißt Kindgemäßheit konkret?
Katharina Rosenberger weist in ihren Ausführungen auf die Umstrittenheit vieler Deutungen dieses Begriffs hin. Anhand von kultur- und sozialwissenschaftlichen Analysen, Interviews und zahlreichen Beispielen aus der Praxis stellt sie die häufig vertretene Ansicht in Frage, Kindgemäßheit eine universelle, ahistorische und kontextfreie Bedeutung zuzusprechen. Sie argumentiert überzeugend, dass allein die Bezugnahme auf die jeweilige konkrete Handlungssituation eine sinnvolle Debatte über Kindgemäßheit ermöglicht.

Show description

(more…)

Umkämpfter öffentlicher Raum: Herausforderungen für Planung by Raimund Kemper, Christian Reutlinger

By Raimund Kemper, Christian Reutlinger

Der öffentliche Raum erfüllt für Jugendliche wichtige Funktionen als Ort der Sozialisation und Identitätsentwicklung. Aber der öffentliche Raum ist umkämpft, denn hier treffen Erwartungen und Interessen verschiedener Nutzergruppen aufeinander. Während es Jugendlichen an Einflussmöglichkeiten bei der Planung und Gestaltung ihrer Lebensräume fehlt, reagieren Akteurinnen und Akteure der Jugendarbeit und Planung auf den umkämpften öffentlichen Raum mit unterschiedlichen, nicht immer widerspruchsfreien Handlungsansätzen. Das Buch beleuchtet die Entstehungszusammenhänge und Wirkungen des umkämpften öffentlichen Raums und zeigt Wege der Einbindung Jugendlicher in die Planung und Gestaltung öffentlicher Räume auf. Mit Bezug zu konkreten Ansätzen und Projekten werden dabei die Perspektiven verschiedener Akteurinnen und Akteure (Jugendarbeit, Stadtplanung, Politik) eingenommen.

Show description

(more…)