Arbeitsmarktsoziologie: Probleme, Theorien, empirische by Martin Abraham, Thomas Hinz

By Martin Abraham, Thomas Hinz

Der Arbeitsmarkt prägt moderne Gesellschaften maßgeblich: das procedure sozialer Sicherung sowie die individuellen Lebensverhältnisse hängen von der Teilnahme am Arbeitsmarkt ab. Im Rahmen einer interdisziplinären Forschung thematisiert die Arbeitsmarktsoziologie den Beitrag sozialer Determinanten für die Erklärung von Arbeitsmarktprozessen. Dies beinhaltet die selektive Auswirkung von Bildung für berufliche Mobilität, die Risiken von Arbeitslosigkeit, die Rolle der Familie für Erwerbsentscheidungen und die Wirkung institutioneller Regelungen. Aus soziologischer Sicht geht es vor allem um die Entstehung, die Dauerhaftigkeit und die Veränderung sozialer Ungleichheit im Arbeitsmarkt und durch den Arbeitsmarkt. Das Lehrbuch richtet sich an Studierende und Lehrende der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften sowie an "Praktiker", die die (sozialen) Wirkungen von Maßnahmen auf dem Arbeitsmarkt einschätzen möchten.

Show description

Read Online or Download Arbeitsmarktsoziologie: Probleme, Theorien, empirische Befunde PDF

Best german_15 books

Erfolgreich in der Vorsorgeberatung: Wie Sie durch Konzeptverkauf Ihre Kunden überzeugen und Ihr Einkommen signifikant erhöhen

Im gegenwärtigen Markt der Vorsorgeberatung findet ganz überwiegend keine ganzheitliche, nachhaltige und bedarfsgerechte Beratung statt, sondern Versicherer wie Agenturen und Vermittler verfolgen einen produktorientierten Beratungsansatz - dies sowohl mit großem kundenspezifischen als auch volkswirtschaftlichen Schaden.

Überlegene Geschäftsmodelle: Wertgenese und Wertabschöpfung in turbulenten Umwelten

Mit Hilfe einer profunden Bestandsaufnahme und stichhaltigen examine zeigt Andreas Schmidt drei „Ko“-Kriterien zur Optimierung der Wettbewerbswirkung von Geschäftsmodellen auf: Kontingenz zur Umwelt, Konsistenz seiner Bestandteile und eine kohärente Implementierung über die Entscheidungsebenen hinweg.

Vorsatzanfechtung: Mit Rechtsprechungsregeln Ansprüche vermeiden, abwehren und verfolgen

Tobias Hirte und Karsten Kiesel stellen Rechtsprechungsregeln für Vorsatzanfechtungsfälle gemäß § 133 InsO unter Nennung der jeweils wesentlichen Entscheidungen des Bundesgerichtshofs dar, die im Zusammenhang mit Vorsatzanfechtungssachverhalten stehen. Dabei wird besonderes Augenmerk auf Indizien, Beweisanzeichen sowie Beweiserleichterungen gelegt.

Additional resources for Arbeitsmarktsoziologie: Probleme, Theorien, empirische Befunde

Example text

2) Im Hinblick auf die Kosten wird zwar die Existenz nicht-monetärer Kosten durchaus anerkannt, die Analysen beschränken sich jedoch meist auf die Berücksichtigung monetärer Kosten oder solcher, die durch monetäre Preise ausgedrückt werden können. Konkret bedeutet dies, dass Bildungszeit in erster Linie durch das entgangene Einkommen Kosten verursacht. (3) Das Humankapital ist nach seinem Erwerb untrennbar mit dem Arbeitnehmer verbunden. h. das Wissen veraltet mit der Zeit und verliert an Wert, andererseits erleichtert ein Grundbestand eine weitere Akkumulation von Humankapital.

Auch in mikrosoziologischer Perspektive wird die Geschlechterdifferenz thematisiert (Ridgeway 1997): In Abhängigkeit vom jeweiligen Arbeitsumfeld (etwa nach der Geschlechterkomposition der Arbeitsgruppe oder den Dyaden von Vorgesetzten und untergebenen Beschäftigten) kann die Geschlechtszugehörigkeit ungleiche Arbeitsmarktergebnisse zumindest teilweise erklären (AllmendingerlPodsiadlowski 2001). Wichtig ist jedoch auch zu bedenken, dass die Machtkonstellationen in einer Gesellschaft sozialem Wandel unterworfen sind.

Sollte in Unternehmen dagegen verstoßen werden (falls etwa Neueinsteiger zu schnell nach oben gelangen), sind sinkende Motivation und Zufriedenheit der "alt eingesessenen" Stelleninhaber die möglichen Folgen. Ein weiteres Beispiel für soziologisch zu interpretierende institutionelle Effekte sind die schon erwähnten betrieblichen Entlohnungsschemata. Unabhängig von ihrer ökonomischen Logik gelten Entlohnungssysteme in Betrieben als akzeptabel oder demotivierend, als gerecht oder ungerecht. 48 Hinz und Abraham Viele formelle und informelle Normen in der Arbeitsmarktrealität lassen sich als Mechanismen sozialer Schließung erklären.

Download PDF sample

Rated 4.87 of 5 – based on 18 votes