Anthropologie der Arbeit: Ein ethnographischer Vergleich by Gerd Spittler

By Gerd Spittler

Dieses Buch untersucht anhand von ethnographischen Fallstudien die Einheit und Vielfalt von Arbeit und bezieht nicht nur Arbeit in unserer eigenen Gesellschaft mit ein, sondern auch Jäger und Sammler, Bauern und Hirten, Familienwirtschaft, Hausarbeit und Kinderarbeit.

In der Regel wird Arbeit als instrumentelles Handeln verstanden, während in den meisten Gesellschaften Arbeitsobjekte als eigenständig, eigenwillig oder eigensinnig angesehen werden. Ein solches Verständnis von Arbeit als Interaktion kann auch bei der examine unserer Arbeit helfen. Arbeit in der Hauswirtschaft, zu der auch Frauen-, Kinder-und Altenarbeit gehören, ist nicht nur eine historisch wichtige shape, sondern auch heute correct. Ihre examine trägt auch zum Verständnis heutiger Arbeitsformen bei. Arbeit in kapitalistischen Betrieben wird heute von Managern geleitet. Historisch und im Kulturvergleich dominieren andere Formen bei der außerfamiliären Arbeitsorganisation: Meister, die eine besondere Kompetenz bei der Arbeit besitzen, vor allem aber Herren, die zwar vom Ertrag der Arbeit leben, aber sich nicht in den Arbeitsprozess einmischen.

Show description

Read or Download Anthropologie der Arbeit: Ein ethnographischer Vergleich PDF

Best german_15 books

Erfolgreich in der Vorsorgeberatung: Wie Sie durch Konzeptverkauf Ihre Kunden überzeugen und Ihr Einkommen signifikant erhöhen

Im gegenwärtigen Markt der Vorsorgeberatung findet ganz überwiegend keine ganzheitliche, nachhaltige und bedarfsgerechte Beratung statt, sondern Versicherer wie Agenturen und Vermittler verfolgen einen produktorientierten Beratungsansatz - dies sowohl mit großem kundenspezifischen als auch volkswirtschaftlichen Schaden.

Überlegene Geschäftsmodelle: Wertgenese und Wertabschöpfung in turbulenten Umwelten

Mit Hilfe einer profunden Bestandsaufnahme und stichhaltigen examine zeigt Andreas Schmidt drei „Ko“-Kriterien zur Optimierung der Wettbewerbswirkung von Geschäftsmodellen auf: Kontingenz zur Umwelt, Konsistenz seiner Bestandteile und eine kohärente Implementierung über die Entscheidungsebenen hinweg.

Vorsatzanfechtung: Mit Rechtsprechungsregeln Ansprüche vermeiden, abwehren und verfolgen

Tobias Hirte und Karsten Kiesel stellen Rechtsprechungsregeln für Vorsatzanfechtungsfälle gemäß § 133 InsO unter Nennung der jeweils wesentlichen Entscheidungen des Bundesgerichtshofs dar, die im Zusammenhang mit Vorsatzanfechtungssachverhalten stehen. Dabei wird besonderes Augenmerk auf Indizien, Beweisanzeichen sowie Beweiserleichterungen gelegt.

Additional info for Anthropologie der Arbeit: Ein ethnographischer Vergleich

Example text

Nicht nur Marx wurde durch Klassik und Idealismus beeinflusst, sondern auch seine konservativen Gegenspieler. 1861 erschien Die deutsche Arbeit von Wilhelm Heinrich Riehl. Dort wird der sittliche Wert der modernen rationalen Arbeit gegenüber dem Schlendrian der altdeutschen Bauern und Hirten hervorgehoben. Diese neue Arbeitskonzeption wird seit dem 18. Jahrhundert in einem langen Prozess, der in den Ideen der deutschen Philosophen und Dichter seinen Ursprung hat, im Volk durchgesetzt. 40 Jahre vor Weber formuliert Riehl die These, dass diese neue Arbeitsethik dem Protestantismus zu verdanken sei.

Sie übersieht, von einigen Ausnahmen abgesehen, die ältere Literatur, die wichtige Beiträge zu einer Anthropologie der Arbeit leisten kann. Klassiker der Anthropologie der Arbeit Es erscheint mir sinnvoll, zunächst zwei berühmte ältere Werke, die einen solchen Versuch unternehmen, näher zu betrachten: Hannah Arendts The Human Condition (1958, deutsch: Vita activa oder Vom tätigen Leben, 1967) und Max Webers Gesammelte Aufsätze zur Religionssoziologie (1920). Neben ihnen gibt es aber noch eine Reihe weiterer Autoren, die im 19.

Insgesamt sind aber bei Dienstleistungsberufen die Anstrengungen überwiegend anderer Art. Bei manchen Arbeiten kommen Beschwerlichkeiten hinzu, die sich nicht direkt auf die Tätigkeit beziehen, sondern auf den Kontext der Arbeit. Sie erfordern nicht nur Kraft und Geschicklichkeit, sondern auch Zähigkeit und das Ertragen von Strapazen. Bauern und Hirten sind bei ihrer Arbeit der Unbill des Klimas voll ausgesetzt: Sie müssen Hitze und Kälte, Wind und Wetter ertragen. Oft kommen weitere Entbehrungen hinzu, die sich auf den Gegensatz von Wildnis und Dorf zurückführen lassen.

Download PDF sample

Rated 4.20 of 5 – based on 41 votes